SWISS QUAKERS

Sakrament und Liturgie

Die Freunde glauben, dass das Gebet und die Liebe zu Gott am wichtigsten sind. Dies bringt die künstliche Spaltung zwischen dem Säkularen und dem Religiösen zum Verschwinden und macht alles, was im Geist gelebt wird, zu einem Sakrament. Freunde bezeichnen manchmal traditionelle äusserliche Zeremonien und Sakramente als „leere Formen“ und lehnen sie ab, jedoch ohne die spirituelle Wirklichkeit, die sie symbolisieren, zu verneinen. Die Taufe zum Beispiel bedeutet eine innere oder spirituelle Erfahrung und nicht eine rituelle Handlung. Die Kommunion ist auch spirituell, also eine bewusste Offenheit für das Göttliche und ein Einswerden damit. Obwohl Freunde den Sabbat und christliche Feste ganz unterschiedlich feiern mögen, sind für sie diese Tage nicht heiliger als Wochentage.